St. Nikolai in Quedlinburg

Beschreibung der Kirche

Die Geschichte der Kirche beginnt mit dem Bau einer Basilika um 1200 und der anschließend errichteten Hallenkirche im romanischen Baustil, was man heute an den mächtigen Rundfenstern der Türme deutlich erkennen kann. Mit dem Siegeszug der Gotik in Deutschland um das Jahr 1250 begann man wenig später den Umbau der Kirche in den noch zu sehenden gotischen Baustil.
Was sie außen nicht erkennen können sind die wunderschönen farbig gestalteten Fenster mit Motiven der biblischen Geschichte des Glasermeisters Ferdinand Müller.
Wenn sie heute über das Westportal in die Kirche gelangen und die Turmräume durchschreiten, treffen sie auf eine imposante Empore aus dem Jahre 1717. Von hier aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Hochaltar (1712) und die Kanzel (1731). Außerdem erwarten Sie weitere Höhepunkte, wie Reliquienschrein (1360), Taufengel (1693), Orgel (1914) und noch einiges mehr.

Die Kirche

St. Nikolai in Quedlinburg
St. Nikolai in Quedlinburg

St. Nikolai
Neustädter Kirchhof 1
06484 Quedlinburg

Diese Kirche gehört zur Kirchengemeinde Quedlinburg


www.kirchequedlinburg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 10.30 – 16.00 Uhr
Sonntag nach dem Gottesdienst bis 16.00 Uhr

Kontakt

Pfarrer Martin Gentz
Konvent 20a
06484 Quedlinburg

Gemeindebüro

Kirchmeister

Frank Mente
Kirchmeister
Carl-Ritter-Straße 16
06484 Quedlinburg

Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

Malte Kienitz
Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Kaplanei 9
06484 Quedlinburg

Stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

Pfarrer Martin Gentz
Konvent 20a
06484 Quedlinburg