Johannis-Kapelle in Quedlinburg

Beschreibung der Kirche

Seit der Mitte des 12. Jh. stand an dieser Stelle eine Bet- und Wegekapelle – direkt an einer heilwirksamen Quelle. Die heutige Kirche wurde im 14. und 17. Jh errichtet. Sie wurde die Anstaltskirche des einstigen Johannis-Hospitals. An die Kirche angeschlossen ist eine Sakristei, im Untergeschoss mit einem Kreuzgewölbe, das Obergeschoss in Fachwerk-Bauweise. Die Kapelle erlangte Berühmtheit durch die evangelische Predigt des blinden Pfarrers Kirchhoff (Gedenktafel in der Kirche), der in der Stadt nicht mehr predigen durfte und in die Kapelle vor den Toren ausgewichen war. Heute wird die Kapelle als Station am Jakobusweg und als Gottesdienstort am Johannistag und für kleine Gottesdienste z.B. bei familiären Anlässen genutzt. Die Innenrestaurierung wurde im Frühjahr 2014 abgeschlossen.

Besonderheiten

  • Barocker Kanzelaltar Altar mit älterer, steinerner Mensa
  • im Dachreiter 2 Glocken, die ältesten der Stadt
  • an der Nordwand: Türsturz mit Pilgersymbolen
  • Bleiglasfenster: Johannes der Täufer (19. Jh.)

Die Kirche

Johannis-Kapelle in Quedlinburg
Johannis-Kapelle in Quedlinburg

Johannis-Kapelle
Stresemannstraße
06484 Quedlinburg

Diese Kirche gehört zur Kirchengemeinde Quedlinburg


www.kirchequedlinburg.de

Öffnungszeiten

nur nach Vereinbarung

Kontakt

Gemeindebüro

Kirchmeister

Frank Mente
Kirchmeister
Carl-Ritter-Straße 16
06484 Quedlinburg

Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

Malte Kienitz
Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Kaplanei 9
06484 Quedlinburg

Stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

Pfarrer Martin Gentz
Konvent 20a
06484 Quedlinburg