St. Valentin in Deesdorf

Beschreibung der Kirche

Der Ort könnte bereits um 800 besiedelt worden sein (Zeit Karl des Großen). Die erste urkundliche Erwägung stammt aus dem Jahr 1136. Deesdorf war anhaltinischer Besitz und gehörte dem Grafen von Aschersleben (Albrecht dem Bären). Aus der armen Siedlung am Sumpfgebiet der Bode entstand dieses Dorf mit einer Kirche aus romanischer Zeit (Turm mit gekuppelten Fenstern), Sie wurde aber mehrmals umgebaut. Die Innenausstattung ist deshalb zum Teil älter, als die heutige Kirche.

Besonderheiten

Kruzifix aus romanischer Zeit
Orgelempore (Prieche) von 1612, die Christus mit den Aposteln darstellt.
Barocker Altar
Kirchenfahnen

Die Kirche

St. Valentin  in Deesdorf
St. Valentin in Deesdorf

St. Valentin
Straße der Freundschaft 67
38828 Wegeleben OT Deesdorf

Diese Kirche gehört zum Kirchspiel Gröningen

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Kontakt

Pfarrer Christian Plötner
Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Unter der Tanne 1
38820 Halberstadt

Ansprechpartnerin

Astrid Henkel
Ansprechpartnerin

Gemeindebüro

Kirchenbüro St. Martini
Kirchplatz 2
39397 Gröningen

Vorsitzende des Gemeindekirchenrates

Burga Kinzel
Prälatenberg 6
39397 Gröningen

Stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

Christian Simon
Hederslebener Weg 19
39397 Gröningen