St. Johannis in Veltheim

Beschreibung der Kirche

Das Dorf mit Rittergut ca. 26 km nordwestlich von Halberstadt, am Rande des Landschaftsschutzgebietes Großes Bruch" gelegen, ist über die B 79 erreichbar.
Während in den umliegenden Orten bei den Dorfkirchen Kirchenschiff und Turm baulich eine Einheit bilden, bietet sich dem Betrachter unserer Veltheimer St. Johannis-Kirche ein völlig anderes Bild.
Der mächtige quadratische Westturin steht um etwa 3 in nördlich versetzt vor dem Kirchenschiff. Er ist wahrscheinlich ein Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert - also romanischen Ursprungs.
Seine bauliche Ausführung lässt vermuten, dass es sich um einen alten Wehrturm handelt.
Das jetzige Langhaus ist zweischiffig und stammt laut einer Inschrift am Eingangsportal von 1569. Der fast quadratische Hauptraum (ca. 12 x 12 m) wird von vier Kreuzgratgewölben überdeckt, die von zwei kräftigen achteckigen Pfeilern mitgetragen werden. Dem Langhaus schließt sich ein eingezogener dreiseitig geschlossener Chor auf halbachteckigem Grundriss an. Beide Räume sind noch ganz in spätgotischen Formen eingerichtet, wobei der Chor älter als das Langhaus ist. Neben dem Südportal befindet sich, eingelassen in der Wand, ein kunsthistorisch bedeutendes, spätgotisches Kreuzigungsrelief. An Einbauten erwähnenswert ist zunächst der Altar (aus dem Jahre 1698, renoviert 1763). Unter dem Kruzifix die bildliche Darstellung des Heiligen Abendmahls. Der älteste erhaltene Abendmahlskelch stammt aus dem Jahre 1728. Die geschnitzt Kanzel ist an den Seiten mit flachen Nischen geschmückt. Emporen befinden sich an Nord-, Süd- und Westseite. Auf der Westempore befindet sich die Orgel aus dem Jahre 1857. Der früher in Gebrauch befindliche Taufengel stammt aus dem Jahre 1691. Ebenso sind mehrere Epitaphien aus den Jahren 1594, 1669 und 1716 zu besichtigen. Von Bedeutung und sehenswert ist noch ein übergroßes Kruzifix an der Westseite der vorderen Säule von 1698.
Die Kirche hat im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zahlreiche Renovierungen erfahren. Die letzte große Renovierung des Chorgewölbes wurde in den Jahren 1998 bis 2000 durchgeführt. Die 1645 beginnenden Kirchenbücher enthalten eine Fülle historischer Notizen.

Die Kirche

St. Johannis in Veltheim
St. Johannis in Veltheim

St. Johannis
38835 Osterwieck OT Veltheim

Diese Kirche gehört zum Kirchspiel Veltheim-Osterode

Kontakt

Pfarrer Stephan Werther
Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Mühlensteg 53
38835 Osterwieck Osterode am Fallstein

Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

Pfarrer Stephan Werther
Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Mühlensteg 53
38835 Osterwieck Osterode am Fallstein

Stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrates

Rolf Maximilian
Stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Twete 150
38835 Osterwieck Veltheim