St. Stephani in Osterwieck

Beschreibung der Kirche

Die Stephani-Kirche Osterwieck wurde um 780 von Karl dem Großen gegründet. Dieses zunächst als Holzkirche errichtete Gebäude ist Bestandteil des Missionszentrums (auch von Karl dem Großen eingerichtet) gewesen. Das Westportal der Stephanikirche mit seinen beiden Türmen stammt aus dem 12 Jhd. Es ist eindeutig dem romanischen Baustil zuzuordnen. Mehrere Bauphasen, auf die im Einzelnen nicht näher eingegangen werden soll, gaben der Kirche ihr heutiges Aussehen.Die in den letzten Jahren vorgenommenen aufwendigen Restaurierungsarbeiten lassen die Kirche wieder in ihrer alten Schönheit erstrahlen. Im Innern der Kirche bieten sich dem Besucher eindrucksvolle Belege für die künstlerische Meisterschaft der Handwerker vergangener Tage. Unbedingt erwähnenswert sind die Malereien zu Themen der biblischen Geschichte, die Familienwappen, das Taufbecken und der Altar.

Der über 500 Jahre alte geschnitzte gotische Altarschrein befindet sich auf dem romanischen Steinaltar. Er hat die Form eines doppelten Triptychons, d.h. der Altar hat zwei aufklappbare Flügel. Die Geschichte Osterwiecks lässt sich auch anhand der sogenannten Gildenprieche" nachweisen. Darunter ist das Kirchengestühl für die in Osterwieck ehemals ansässigen sieben Gilden zu verstehen. Zu ihnen zählen die Gewandschneider, die Bäcker, die Schuster, die Krämer, die Fleischer, die Schneider und die Schmiede.

Auch das bronzene Taufbecken, das von vier Figuren getragen wird, stellt eine Besonderheit dar. Es hat die Form einer Glocke und ist daher als Arbeit von Glockengießern zu betrachten.

Besuchen Sie also diesen wunderschönen Sakralbau Osterwiecks, denn es gibt noch einiges zu bewundern.

Die Kirche

St. Stephani in Osterwieck
St. Stephani in Osterwieck

Kontakt

Gemeindepädagoge Sebastian Beutel
Stephanikirchhof 2
38835 Osterwieck

Vorsitzende des Gemeindekirchenrates

Gemeindepädagoge Sebastian Beutel
Stephanikirchhof 2
38835 Osterwieck

Stellvertretende Vorsitzende des Gemeindekirchenrates

Edith Werner
38835 Osterwieck OT Lüttgenrode

stephanikirche.npage.de