„Ich bin Mathilde“

Königin Mathilde war die Gattin Heinrichs I. und fand wie der König selbst ihre letzte Ruhestätte in der Krypta der Stiftskirche. Im Jahr 2018 jährte sich ihr Todestag zum 1050. Mal.

Ort

Quedlinburg, Stiftskirche St. Servatii

Termine

Sa, 15.09.2018 - So, 17.03.2019

Im Jahr 2019 begeht die Welterbestadt Quedlinburg ein Festjahr, welches unter anderem das Jubiläum zur 1.100jährigen Königserhebung Heinrich I. im Rahmen einer Sonderausstellung auf dem Schlossberg würdigt.
Für das verbliebene Jahr 2018 nimmt die kurzweilige Tafelausstellung „Ich bin Mathilde“ Kö-nigin Mathilde, Gattin Heinrichs I., in den Blickpunkt. Ziel der Kuratoren ist es zu zeigen, dass Mathilde mehr war als nur die Frau an Heinrichs Seite und ihre bedeutende Rolle in der Grün-dung und Führung des Quedlinburger Damenstiftes in das Bewusstsein des Besuchers zu führen. Die Tafelausstellung befindet sich in der romanischen Krypta, welche die Grablege Heinrichs I. und Mathildes beherbergt und damit als authentischer Ort noch heute besucht werden kann. Eine Besonderheit der Kuratoren ist die gewählte Ich-Erzähler-Perspektive der Ausstellung. Mathilde berichtet so dem Leser unmittelbar selbst von den zentralen Ereignissen ihres Lebens. Dazu können Interessierte zusätzliche Hintergrundinformationen zu den Le-bensstationen Mathildes erfahren.
Erstmals wird auch wieder eine vermutliche Darstellung Heinrichs und Mathildes aus der Spätzeit des Damenstiftes für Besucher sichtbar gemacht. Der sogenannte Corona-Schrein, ein vergoldeter, spätgotischer Holzschrein, zeigt auf der Stirnseite ein gekröntes Stifterpaar mit einem Kirchenmodell. Es ist anzunehmen, dass an die königliche Stiftsgründung mit die-ser repräsentativen Darstellung im 15. Jahrhundert gedacht werden sollte. Mathilde war we-sentliche Initiatorin der Gründung vom Stift Quedlinburg. Es ist anzunehmen, dass Heinrich I. selbst mit ihr gemeinsam noch den Ort seiner Bestattung bestimmt hat. Das Stifterpaar auf dem spätgotischen Corona-Schrein wird im Rahmen der Sonderausstellung für Besucher sichtbar sein.
„Ich bin Mathilde“ ist noch bis zum 17. März 2019 in der Krypta der Stiftskirche zu den regulären Öffnungszeiten zu besichtigen. Innerhalb des Ausstellungszeitraums gilt allen Namensträgerinnen eine besondere Einladung: Wer sich mit einem Ausweisdokument als Mathilde ausweisen kann, erhält kostenlosen Eintritt in die Stiftskirche und natürlich auch zur Sonderausstellung „Ich bin Mathilde“


Kontakt
Domschatzverwaltung Quedlinburg
Linda Herbst M.A. / Elmar Egner M.A.
Markt 4
06484 Quedlinburg
herbst@die-domschaetze.de
egner@die-domschaetze.de
www.die-domschaetze.de