Glockenfest in Eilenstedt

09. Nov 2018

Schweigen nach 34 Jahren beendet

Am Reformationstag, dem 31. 10. 2018 hatte die Ev. Kirchengemeinde Eilenstedt zum Glockenfest eingeladen. Viele Personen aus Eilenstedt, aus der Region Ost des Kirchenkreises Halberstadt und aus entfernteren Orten waren der Einladung gefolgt. Über dreißig Jahre haben die Glocken geschwiegen. Sie haben m 07. März 1984 zum letzten Mal geläutet. Seitdem hatte die Kirche keine Stimme mehr, wie Pfarrer Plötner in seiner Predigt sagte. Zwischenzeitlich waren die beiden Glocken auf dem Gelände der Familie Ulrich Däter und zuletzt vor der Kirche ausgelagert.

Nach 34 Jahren war es durch Spenden und Unterstützung des Kirchenkreises möglich, die beiden Glocken reparieren zu lassen. Nun bekamen sie im Turm der Kirche wieder ihren Platz und werden die Bewohner von Eilenstedt zukünftig zum Gebet, zu Andacht und Gottesdienst einladen.

Im gut gefüllten Gotteshaus wurde ein Festgottesdienst gefeiert, der vom Compenius-Quartett aus Kroppenstedt und dem Ökumenischen Singkreis St. Petri Schwanebeck mit gestaltet wurde. Auch die Kinder der Kita haben ihren Beitrag gebracht. Alle, vor allem die Eilenstedter, waren sehr bewegt, als die Glocken zum ersten Mal ihre Stimme in den Himmel von Eilenstedt sandten.

Nach einem fröhlichen und bewegenden Gottesdienst gab es in und um die Kirche ein fröhliches Treiben mit Begegnungen, Gesprächen, Kinderschminken und -malen. Auch für Essen und Trinken war reichlich gesorgt. Begleitet wurde alles von den Jagdhornbläsern.

Überall konnte man fröhliche Gesichter sehen. Den Abschluss bildete eine Lichterschau am Kirchturm. Allen, die dieses Fest vorbereitet und begleitet haben, können wir nur Danke sagen.

Stefanie Jäger Pastorin i. R.



Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
D-38820 Halberstadt

+49 (3941) 57 17 38

sptrkrchnkrs-hlbrstdtd

Fotos: Martin Gröpler