Andacht am Grab König Heinrichs

30. Jun 2020

In der Krypta der Quedlinburger Stiftskirche St. Servatii befinden sich die Grablegen König Heinrichs (gestorben 936) und seiner Ehefrau, Königin Mathilde (gestorben 968). Als Heinrich am 2. Juli 936 in Memleben starb, hatte er bereits verfügt, dass sein Grab in Quedlinburg sein soll. Unter Königin Mathilde entstand dann in der Folge das Stift Quedlinburg, dessen Schloss und Stiftskirche bis heute die Welterbestadt Quedlinburg prägen.

Jährlich am Todestag Heinrichs, dem 2. Juli, wird mit einer Andacht an das Herrscherpaar erinnert. Das entspricht der geistlichen Tradition des einstigen Stifts und geschieht einerseits im Respekt gegenüber dem, was Heinrich als erster sächsischer König im ostfränkischen Reich gewirkt hat, andererseits im Bewusstsein, dass weltliche Macht immer übertragene Macht ist, die mit Verantwortung vor Gott und vor den Menschen verbunden ist. Wie zu allen Zeiten ist auch das Wirken Heinrichs von den eindrücklichen Erfolgen seiner Regierungsgewalt geprägt ebenso wie von kritikwürdigen Haltungen und Entscheidungen eines mittelalterlichen Herrschers.

Zur Andacht wird herzlich eingeladen. Beim Betreten und Verlassen der Kirche ist ein Mund-Nase-Schutz erforderlich. Die persönlichen Kontaktdaten sind schriftlich zu hinterlassen; wenn erforderlich, kann damit eine Infektion nachverfolgt werden. Es gibt in der Krypta an der Grablege des Herrscherpaares keine Sitzplätze.
Die Andacht leitet Pfarrer Christoph Carstens.

Rückfragen:
Pfarrer Christoph Carstens
Telefon 03946.90 19 078
Mobil: 0176.70 59 05 82

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
38820 Halberstadt
QLB Krypta