Kleines Osterfest mitten im Sommer

13. Sep 2020

In diesem Jahr gab es bestes Sonntagswetter, nachdem das ökumenische Pilgern im vergangenen Jahr wegen Regen ausfallen musste. Rund 20 Menschen der katholischen Pfarrei und der evangelischen Gemeinde machten sich gemeinsam auf den kurzen Weg zum Bibra-Kreuz, oberhalb des Bodetals gelegen.
Zu Beginn gab es eine kurze Einführung in die Geschichte dieses Kreuzes, das zum Gedenken an den im 1. Weltkrieg im Alter von 19 Jahren gefallenen Freiherrn Helmuth von Bibra errichtet wurde. Die Andacht stand dann im Zeichen des Festes der Kreuzerhöhung. Dieses wird jedes Jahr am 14. September in der katholischen Kirche gefeiert und erinnert daran, wie das Kreuz Jesu den Menschen in Jerusalem gezeigt wurde, nachdem Kaiserin Helena es gefunden hatte. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand die Frage, was das Kreuz für jede und jeden persönlich bedeutet. Begleitet wurde die Andacht von traditionellen Gesängen, die üblicherweise an Karfreitag oder Ostersonntag gesungen werden. So war es auch ein kleines Osterfest.
Nach der Andacht gab es reichlich Kaffee und Kuchen. Viele hatten eigens für diesen Nachmittag gebacken, sodass eifrig miteinander geteilt wurde. Die zahlreichen Gespräche zeugten von einer lebendigen Gemeinschaft. Dabei gab es auch die Gelegenheit, mit den beiden Neuen der katholischen Pfarrei, Pfarrer Winfried Runge und Gemeindereferentin Beate Degenhardt, ins Gespräch zu kommen.
Schließlich ging auch dieser Nachmittag zu Ende. Bis zum Schluss wurde sich angeregt unterhalten. Auch im kommenden Jahr wird diese schöne Tradition fortgeführt. Bis dahin wird es noch einige andere ökumenische Veranstaltungen geben, auf die sich viele schon jetzt freuen.
Saskia Lieske

Bibra-Kreuz Thale

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
38820 Halberstadt