Wendegedenken am Reformationstag in Thale

07. Nov 2019

Schon seit dem Jahr 2000  ist es eine sehr schöne Tradition, den Reformationstag in Thale gemeinsam abwechselnd in der Katholischen Herz-Jesu-Kirche oder in der evangelischen St. Petri - Kirche zu feiern. Protestanten und Katholiken kommen zusammen, um diesen Gedenktag gemeinsam zu verbringen.

In diesem Jahr luden zum Reformationstag Pastorin Ursula Meckel, Gemeindereferent Thomas Dammann und Bürgermeister Thomas Balcerowski öffentlich zur Ökumenischen Vesper im Hinblick auf 30 Jahre „Wende“ in Thale ein.  Am 31. Oktober 1989 hatten sich Tausende in und vor der St.-Petri - Kirche versammelt um ihrem Veränderungswillen friedlich Ausdruck zu verleihen. Die Genannten und weitere Zeitzeugen aus Thale und der Region schilderten anschaulich Eindrücke, Erlebnisse und Beweggründe für ihr Eintreten für eine Reformierung in dieser Zeit ein.

Freude und Dankbarkeit über die Wende kamen zum Ausdruck, aber auch nachdenkliche Äußerungen über ungewollte Entwicklungen in den folgenden Jahren. Sehr deutlich wurde die Hoffnung geäußert, dass die aktuelle politische Situation nicht von Demagogen genutzt werden darf sondern die Demokratie bestehen bleibt. Aufgeworfen wurde auch die Frage nach Mut und Gottvertrauen in heutiger Zeit.

Beim anschließenden bestens vorbereiteten Abendessen klang der Abend mit intensiven Gesprächen im Gemeinderaum aus.

Text und Fotos: Gottfried Bürger




Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
38820 Halberstadt