Nachruf für Kantorin Elke Wolf

21. Dez 2017

Abschied von engagierter Mitarbeiterin

Die Kirchengemeinde Quedlinburg trauert um ihre langjährige Mitarbeiterin Kantorin i.R. Elke Wolf. Am späten Abend des 24. November 2017 ist sie nach langer schwerer Krankheit im Kreis derer, die sie die längste Zeit im Leben begleitet haben, ruhig entschlafen.

Elke Wolf wurde am 6. 10. 1940 in Lüdersdorf bei Grevesmühlen (Mecklenburg) als letztes von 3 Kindern geboren. Sie war ein „Spätstarter“. Erst mit 12 Jahren bekam sie ersten Klavierunterricht und nach der Konfirmation Orgelunterricht. Sie hatte sich mit viel Fleiß und Ausdauer auf die Aufnahmeprüfung an der Kirchenmusikschule in Halle vorbereitet. Nach bestandenem B-Examen in der Kirchenmusik erfolgte eine B-Ausbildung am katechetischen Seminar in Naumburg. Ihre erste Stelle war 1962 in Neustadt-Glewe.

Im Chor der Kirchenmusikschule hatte sie ihren späteren Mann Pfarrer Joachim Wolf kennengelernt und 1964 geheiratet. Der erste gemeinsame Dienstort war Hausneindorf. Auch aus gesundheitlichen Gründen erfolgte 1972 der Umzug der Familie mit ihren beiden Kindern nach Quedlinburg. In der Marktgemeinde übernahm Frau Wolf zunächst den katechetischen Dienst und etwas später auch die kirchenmusikalischen Aufgaben. Mit dem Gemeindechor, dem Kinderchor und verschiedensten Instrumentalisten gestaltete sie die Gottesdienste und zahlreiche Abendmusiken in der Marktkirche St. Benedikti.

Sie war Mitglied des Quedlinburger Oratorienchors und übernahm dort Teilproben und Begleitungen am Klavier. Nach der Wende hat Frau Wolf  in Braunschweig die Befähigung erworben, Religion an Schulen zu unterrichten. Um Spenden für die Restaurierung der großen Röver-Orgel zu sammeln, spielte sie eine CD an der Orgel ein, die in der Marktkirche erworben werden kann.

Mit Bildung des Kirchspiels Quedlinburg und der damit verbundenen Reduzierung des Dienstumfanges ist Elke Wolf vorzeitig in den Ruhestand gegangen, aber die fleißige Frau hat an vielen Stellen noch ausgeholfen bei Gottesdiensten, Mittagsgebeten, Oratorienchor, Beerdigungen und vielen Vertretungsdiensten.

Das Pfarrhaus in der Bockstraße stand auch im Ruhestand von Ehepaar Wolf für viele Menschen offen, die Hilfe und Unterstützung brauchten. Wir haben Elke Wolf als sehr pflichtbewusst und kollegial erlebt und sind dankbar für ihr Wirken in unserer Gemeinde.

Der Trauergottesdienst fand am 5. Dezember 2017 in der Marktkirche statt und die anschließende Bestattung auf dem Marktfriedhof. Mit Worten, Liedern und Gebet haben wir uns getröstet, dass auch im Tod das Leben mit Gott nicht aufhört.

Wir werden bei dem Herrn sein allezeit. So tröstet euch mit diesem Wort untereinander. (1. Thess. 4,17-18)
Losungswort der Herrnhuter Losungen vom 24. November 2017


Elke Wolf

Foto: Privat

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
D-38820 Halberstadt

+49 (3941) 57 17 38

sptrkrchnkrs-hlbrstdtd