Notfallseelsorge

30. Jun 2011

Vereinbarung zwischen Landkreis und AG Notfallseelsorge unterzeichnet

Als quasi letzte Amtshandlung ihres aktiven Dienst nahm Ute Gabriel-Betzle, bis zum 30.06.2011 Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Halberstadt, die von Landrat Dr. M. Ermrich unterzeichnete Vereinbarung entgegen. Das Dokument regelt die gegenseitigen Verpflichtungen des Landkreises und der AG Notfallseelsorge zur Sicherstellung des Angebots der Notfallseelsorge im Landkreis Harz. Der Landkreis sagt die finanzielle Unterstützung der Team mit bis zu 2500 €/Jahr und die Unterstützung mit Ausrüstungsgegenständen zu. Im Gegenzug sichert die AG Notfallseelsorge im Landkreis Harz (die Dachorganisation der drei Teams in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode) das ehrenamtliche Angebot von Menschen in außerordentlichen Krisensituationen zu. 

Wortlaut der Presseerklärung


Die AG Notfallseelsorge im Landkreis Harz sichert Krisenintervention und Notfallseelsorge durch ehrenamtliche Mitarbeiter ab. Getragen wird die AG Notfallseelsorge durch:

  • Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Halberstadt/ Wernigerode e. V. 
  • Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Quedlinburg/Halberstadt 
  • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Halberstadt e. V. 
  • Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt 
  • Kreisfeuerwehrverband Harz e. V.
  • Malteser Hilfsdienst e. V. Ostharz 

Die ehrenamtlichen Notfallseelsorger betreuen Betroffene und deren Angehörige nach besonders belastenden Ereignissen wie Unfälle, Katastrophen, plötzliche Todesfälle. Der Einsatz erfolgt über die Leitstelle.

Ein besonders fordernder Einsatz war für die Notfallseelsorger das Zugunglück bei Hordorf im Januar dieses Jahres.

Die Ehrenamtlichen arbeiten in 3 regionalen Teams. Sie werden für ihren Einsatz gut ausgebildet und nehmen an Supervisionen teil. Der Landkreis unterstützt diese wichtige Arbeit durch Sachmittel und finanziell.

Heute wurde eine entsprechende Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

Falls jemand Interesse an der Mitarbeit als Notfallseelsorger hat, bitte an einen der oben genannten Träger wenden.

Pfarrer Matthias Zentner
Beauftragter des Kirchenkreises für Notfallseelsorge

Dezernent Bernhard Petzold übergibt die Vereinbarung an Ute Gabriel-Betzle
Ute Gabriel-Betzle erläutert die Inhalte der Vereinbarung
Superintendentin Angelika Zädow stellt die Veranstaltung und die Arbeit der Ehrenamtlichen unter ein geistliches Wort

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
D-38820 Halberstadt

+49 (3941) 57 17 38

sptrkrchnkrs-hlbrstdtd