Wahlmarathon in Drübeck

06. Jun 2020

Mit mehrwöchiger Verspätung wegen der Corona-Einschränkungen konstituierte sich die Kreissynode des Kirchenkreises Halberstadt am 6. Juni 2020 im Klostergelände von Drübeck.

Während einer Andacht unter freiem Himmel auf dem Hof des Klostergeländes gaben die 43 gewählten Vertreterinnen und Vertreter ihre Synodalversprechen ab, bevor sie sich unter Einhaltung der bestehenden Sicherheitsgebote zu einem „Wahlmarathon“ in den Adelbrinsaal begaben, der ehemaligen Klosterscheune. 

Der vierköpfige Wahlvorstand hatte gut zu tun: Zu wählen waren der Präses, zwei Stellvertretende, zwei Stellvertretende des Superintendenten, die Mitglieder des Kreiskirchenrates und die Stellvertretenden, Mitglieder für die Landessynode und Ausschüsse derselben; es waren die Ausschüsse der Kreissynode zu bilden und ein Nominierungsausschuss zur Besetzung der Superintendentenstelle, von dem alle hoffen, dass er bis zum Ende der Legislatur im Jahr 2026 nicht tagen muss. Da konnte man trotz der farblich sortierten Wahlzettel schon mal ins Grübeln und durcheinander geraten, deshalb musste ein Wahlgang wiederholt werden, doch die Stimmung unter den Wählenden wie unter den Zählenden blieb freundlich-entspannt und dann klappte alles reibungslos.

Zum Präses der Kreissynode wurde Dr. Christoph Goos gewählt.
Er ist Professor für Öffentliches Recht, Prodekan des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften und Vorsitzender des Christlichen Hochschulbeirats der Hochschule Harz in Halberstadt und Wernigerode. Er wurde 1974 in Pforzheim geboren, wuchs in einem badischen Pfarrhaus auf, studierte Jura in Heidelberg und absolvierte sein Rechtsreferendariat u.a. beim Evangelischen Oberkirchenrat Karlsruhe. Anschließend war er an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Bonn wissenschaftlich tätig, wo er mit einer Dissertation zum Menschenwürdebegriff des Grundgesetzes promoviert wurde. Seit 2017 ist er Mitglied der Evangelischen Kirchengemeinde Halberstadt, wo er als C-Kirchenmusiker aktiv ist.

Stellvertretende wurden Thomas Handrick aus der Reformierten Liebfrauengemeinde Halberstadt und Pfarrerin Kerstin Schenk aus der Christusgemeinde Wernigerode-Schierke. Zu dritt bilden sie das Präsidium der Kreissynode.

Zum 1. Stellvertretenden Superintendenten wurde der ordinierte Gemeindepädagoge Sebastian Beutel aus Osterwieck gewählt, zur zweiten Stellvertretenden Pfarrerin Kerstin Schenk.

Dem Leitungsgremium des Kirchenkreises, dem Kreiskirchenrat, gehören 13 Mitglieder an. Der Superintendent (Vorsitzender), sein erster Stellvertreter und der Präses sind „geborene Mitglieder“, aus der Synode wurden sechs ehrenamtliche und vier hauptamtliche Mitarbeitende gewählt: Dr. Helmut Burckhard, Peter Damm, Stefan Ehrhardt, Thomas Handrick, Stefan Richter, Andrea Strauch, Christine Bick, Manuela Lehmann, Barbara Löhr und Matthias Zentner und als Stellvertretende Hans Jörg Bauer, Karola Bartnik, Ines Hohmuth und Peter Müller.

Sie werden sich in den nächsten sechs Jahren für Belange des Kirchenkreises einsetzen und Gemeinden beraten.

In der Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland wird der Kirchenkreis von Siegfried Siegel aus Wernigerode vertreten sein, er hatte dieses Amt bereits die vergangene Legislatur inne.

Durch weitere Wahlen, unter anderem für die Fachausschüsse, endete die Kreissynode erst gegen 15.30 Uhr nach einem Bericht des Superintendenten, Gebet und Segen.

Die Kreissynode wird alle sechs Jahre neu gebildet. Sie hat die Aufgabe, die Zeugnis- und Dienstgemeinschaft im Kirchenkreis zu fördern und den Kirchengemeinden Anregungen für deren Aufgaben zu geben.

Gebet aus der Andacht (Jürgen Schilling):
Komm uns nahe, Gott, mit deinem Geist,
mit deiner Weisheit und Klarheit.
Wir bitten dich für die Synode,
dass ihre Arbeit zu deiner Ehre
und zum Wohl der Menschen geschehe,
dass ihre Beratungen besonnen und fruchtbar seien
und ihre Entscheidungen im Vertrauen
auf dein Wort gefällt werden.
Gib der Vielfalt Raum und der Einheit Gestalt.
Schärfe den Sinn für die Zeichen der Zeit.
Bring Stetigkeit und Wandel in ein gutes Maß.
Hilf uns allen, dass wir das Beste deiner Kirche suchen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, unsern Herrn
Amen.

Bericht des Superintendenten

Text und Fotos: Ursula Meckel

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
38820 Halberstadt
Präsidium