Lobgesang von Felix Mendelssohn Bartholdy

11.09.2017

Am Sonntag, dem 17. September 2017, wird um 16 Uhr die Sinfonie-Kantate "Lobgesang" op. 2 von Felix Mendelssohn Bartholdy in der Lindenhofskirche der Evangelischen Stiftung Neinstedt aufgeführt.

Außerdem erklingt die Choralsuite "Lobe den Herren" für Soli, Chor und Orchester zu dem gleichnamigen bekannten Kirchenlied, komponiert von Kantor Thomas Wiesenberg aus Aschersleben.


Die Neinstedter Kantorei gestaltet dieses Konzert gemeinsam mit der Gernröder, der Ballenstedter und der Ascherslebener Kantorei, den Solisten Conny Herrmann, Ulrike Dähn und Falk Hoffmann und dem Telemann- Kammerorchester Michaelstein unter Leitung von Kantor Hans-Martin Fuhrmann.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Hauptkasse der Evangelischen Stiftung Neinstedt, Lindenstraße 2 und an der Konzertkasse.


Zum Werk:
Anlass zur Uraufführung des Lobgesangs unter Leitung des Komponisten war der 400. Jahrestag der Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern zum Gutenbergfest 1840 in Leipzig.
Das Werk gliedert sich in 3 sinfonische Instrumentalsätze und 9 Vokalsätze.
Mendelssohn stellte den Text aus Bibelworten und dem Choral „Nun danket alle Gott“ zusammen, wobei er drei Hauptthemen herausarbeitete: das Lob Gottes, Gottes Treue zu denen, die auf seine Hilfe und auf seinen Trost hoffen, und der Aufstieg aus der Finsternis zum Licht.
Es ist möglich, dass für Mendelssohn die Komposition des Lobgesanges einen Wendepunkt nach verlorengegangenem Selbstvertrauen und aufgegebenen Plänen darstellt.
So liegt in diesem großartigen Gotteslob auch ein Zeugnis eines Menschen, der mehr als Noten geschrieben und mit seiner Musik Herzen aller Generationen bewegt hat.


Kantorei Neinstedtzoom

Foto: ESN

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
D-38820 Halberstadt
Telefon +49 (3941) 57 17 38