Tag der Sinne

15.09.2013

Einblicke in den Tag der Sinne im Helmut Kreutz-Haus 14.09.

Im Rahmen des Familientages des CVJM am Huberhaus am vergangenen Samstag lud das nur wenige Schritte entfernte Helmut Kreutz-Haus ein, die eigenen Sinne zu schärfen.

Die Kinder konnten bei der Künstlerin Sabine Riemenschneider versuchen in einer Schachtel blind zu zeichnen oder ihren Namen in Blindenschrift zu drucken. Im Garten-Pavillon nebenan half der kräuterkundige Peter Willma bei der Erkennung von Duftpflanzen und die blinde Frau Bresgott erklärte, wie Blinde lesen, den Globus lernen und sich mit dem Blindenstock zurechtfinden.

An der ehemaligen Blindenschrift-Druckerei konnte sich Groß und Klein über die Herstellung von Punktschriftbüchern informieren und etwas über den Erfinder dieser Schrift, Louis Braille erfahren.

36 Erwachsene haben sich einer besonderen Herausforderung gestellt und sich in das „Dunkelcafé für einen Tag“ gewagt. In vollkommener Schwärze wurden sie zum Kaffeetrinken von Blinden an Vierer-Tische geführt und bedient. Assistenz der Blinden wiederum war das Hauswirtschaftsteam des Helmut Kreutz-Hauses. Im Gästebuch des Dunkelcafés fanden sich Einträge wie: „Respekt für die Menschen, die sich immer im Dunkeln zurecht finden müssen“ oder „Ein überwältigendes Erlebnis, mir fehlen die Worte dazu.“ Rosi und Ludwig Hoffmann schrieben: „Einmal selbst blind zu sein, auch wenn es nur für eine halbe Stunde ist, war ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Danke für diese Aktion!“

Christine Oppermann-Zapf, Hausleiterin

Begegnungsstätte Helmut Kreutz-Haus Wernigerode, Pulvergarten 2

info@helmutkerutz-ebs-stiftung.de

WR
WR

Tag der Sinne im Helmut-Kreutz-Haus in Wernigerode

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
D-38820 Halberstadt
Telefon +49 (3941) 57 17 38