Eröffnung der Evangelischen Sekundarschule in Hedersleben

06.08.2010

Bis auf den letzten Platz war die Hederslebener Kirche anlässlich der feierlichen Eröffnung der Evangelischen Sekundarschule gefüllt. Pfarrerin Gudrun Schlegel und Dr.Christian Frühwald begrüßten zahlreiche Ehrengäste, bevor zwei Kinderscholen und das Wernigeröder Kammerorchester das musikalische Entree "Lichtblicke" mit wunderbaren Melodien darboten.

In der Festansprache betonte Superintendentin Angelika Zädow die Bedeutung gerade evangelischer Schulen, denen eine besondere Aufgabe in der Förderung der von Gott geschenkten Gaben bestünde. Rektor Märkisch hob die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Eltern hervor, die unabdingbar für die gute Entwicklung der Schülerinnen und Schüler sei. Zugleich dankte er den vielen, die - zum Teil unter Einsatz ihres Jahresurlaubs - ihre Zeit und Kraft bei der Renovierung der Klassenräume eingesetzt haben.

Altbischof Axel Noack enthüllte die Eingangstafel und sprach den Segen für alle Anwesenden, bevor es zu Besichtigung und kleinem Imbiss in die neu gestalteten Räume ging.

Festansprache der Superintendentin Angelika Zädow

Liebe Kinder und Eltern,
liebe Lehrerinnen und Lehrer,
meine sehr verehrten Damen und Herren,

heute ist ein Tag der Freude und des Festes. Denn Eure und Ihre Schule Schule wird eröffnet. Chor und Orchester haben eben aus diesem Anlass das „Licht“ besungen und dabei kamen verschiedene Gedanken aus der Bibel vor. Einen Gedanken greife ich heraus. „Ihr seid das Licht der Welt“, heißt es an einer Stelle im Matthäusevangelium, und weiter: „man zündet nicht ein Licht an und stellt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter. So soll euer Licht leuchten vor den Menschen.“

Klar, sagen wir sofort, natürlich stellt man eine Kerze oder Öllampe nicht unter irgendein Gefäß, denn dann verlöscht ihr Licht ganz schnell. Mir geht es bei dieser kleinen Geschichte um zwei andere Worte. Sie heißen: „Ihr seid“. Ihr seid – nicht „ihre werdet“, sondern ihr seid. Sie, Du, ich: wir sind Licht der Welt.

Was für ein Zuspruch! Du als Mensch, als Gemeinde und Kirche hast die Kraft zu leuchten. Du hast Gaben und Fähigkeiten einzubringen. Du kannst Verantwortung übernehmen. Du wirst gebraucht. Auf dich kommt es an. Du bist wichtig. Mit Dir als Person will Gott etwas bewegen in dieser Welt. Sage nicht: Ich bin zu schwach, zu klein, auch der kleinste Tropfen kann der Anfang eines Regens sein.
Darum: Ermutigt andere. Reißt sie mit. Lasst Euer Licht leuchten vor den Leuten!

Der Schule, gerade der evangelischen Schule kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu. Als Träger des Namens evangelisch – von Evangelium – „frohe Botschaft“, gilt es, eben dieses Licht, dass Kinder und Jugendliche in sich tragen, ihre Gaben entdecken, fördern und entwickeln zu helfen. Und dabei die eigenen Gaben als Lehrende und Erziehende mit einzubringen.

Das Besondere an dem Bildungsauftrag, den die Kirche hat, ist ja eben dies: die froh machende Botschaft der Bibel an allen Orten weiter zu geben und vor allem zu leben, an der Schule und anderswo.
Zeichenhaft kann hier in Hedersleben das gelebt werden, was wir Christen als „Nachfolge“ bezeichnen. Also zu schauen, wie Jesus lebte, was er tat und was er redete.

Er war solch ein Licht, das Wege zeigte, die oft ungewöhnlich waren, aber immer weiterführend. Er ging zu denen hin, auf die andere mit dem Finger zeigten, er stiftete eine fröhliche lebendige Gemeinschaft, er hörte nicht auf, für Frieden und Versöhnung einzutreten, gerade dann, wenn es auch schwierig war. Von ihm ging ein Licht aus, das über 2000 Jahre hinweg nicht aufhörte zu leuchten. Wegen ihm, wegen seiner Botschaft, wegen seinem Licht können wir heute eine evangelische Schule eröffnen.

Und so wünsche ich Euch und Ihnen, dass diese Schule – im gelebten Miteinander der Lernenden und Lehrenden – selbst zu einem Licht wird, das in den Ort, in die Kirchengemeinde und darüber hinaus strahlt. Dass unsere neue Schule den Weg der Nachfolge, den Weg des Lichtes wagt.

Fotos: Jürgen Vogel

Eröffnungsfeier in der Hederslebener Kirchezoom
Kinderscholenzoom
Vor der neuen Schulezoom
Altbischof Axel Noack enthüllt die Eingangstafel zoom
Eingangsschild: Evangelische Sekundarschuele Lebenswegezoom

Evangelischer Kirchenkreis Halberstadt
Domplatz 50
D-38820 Halberstadt
Telefon +49 (3941) 57 17 38